ATSE mit Shut-out

In der 17. Runde der Nationalliga feierte der ATSE Graz zuhause gegen den EC-KAC einen 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) Sieg. Goalie Ales Sila durfte ein weiteres Shut-out bejubeln.

Im dritten Saisonduell mit den Farmteam des EC KAC taten sich die Grazern zu Beginn ziemlich schwer. Das Team von Coach Martin Hohenberger - der auf Marc Brown, Lukas Rosner, Victor Lindgren, Mark Brunnegger und Gerd Gruber verzichten musste – hatte zwar mehr vom Spiel, der KAC verteidigte sich aber recht geschickt. So dauerte es bis zu einem Powerplay in der 15. Minute, ehe Philipp Winzig der Führungstreffer gelang.

Nach der ersten Pause erhöhten die Grazer den Druck , allerdings bewahrte der U20 Nationalteamgoalie Andreas Brenkusch sein Team mit einigen Big saves lange vor weiteren Gegentoren. Zur Hälfte der Partie war jedoch auch er machtlos, als Martin Pewal bei Zwei-Mann-Überzahl eine schulbuchmäßige Kombination eiskalt abschloss. Noch vorm zweiten Pausentee erhöhte der ATSE Graz dann durch einen Abstauber von Franz Wilfan auf 3:0.

In den letzten 20 Minuten lief dann das Spiel wie auf einer schieden Ebene in Richtung des Klagenfurter Tores. Lohn der klaren Überlegenheit waren zwei weitere Treffer. Im Powerplay traf Michael Mana mit einem glasharten One-timer, Diethard Winzig schloss einen weiteren mustergültigen Angriff zum 5:0 Endstand ab.

Remar verlässt den ATSE

Nicht mehr im Kader des ATSE Graz ist seit gestern Stürmer Ales Remar. Der Slowene hatte einen befristeten Vertrag bei den Eggenbergern der von der sportlichen Leitung nicht verlängert wurde.

03.12.2011 ATSE Graz – EC KAC 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)
Tore ATSE: (15./pp), Pewal (30./pp2), Wilfan (36.), Mana (47./pp), D. Winzig (54.)
Tore KAC:

  Copyright 2008, ATSE GRAZ - Sektion Eishockey - Stadionplatz 1- 8041 Graz - AUSTRIA